Überweisungen

Im Folgenden werden die Konditionen, Gebühren und Fristen für Euro- Überweisungen und Fremdwährungstransaktionen beschrieben. Im Zahlungsverkehr spielt des Weiteren die Prävention von Geldwäsche eine immer größere Rolle, welche in den Embargobestimmungen geregelt ist.

Euroüberweisung – Gebühren und Fristen

Als Euro-Überweisungen gelten alle Euro-Zahlungen, welche sowohl innerhalb von Österreich als auch in jedes Land der EU getätigt werden. Es wurden hier Regelungen für Euro-Transaktionen geschaffen, die europaweit einen einheitlichen Abwicklungsstandard gewährleisten. Unter diesen Voraussetzungen werden Euro-Überweisungen hinsichtlich Gebühren und Fristen effizient und kostengünstig für den Konsumenten abgewickelt.

Fremdwährungsüberweisung – Gebühren und Fristen

Darunter versteht man Zahlungen in fremder Währung (z.B. US-Dollar, Schweizer Franken etc.) gleich ob grenzüberschreitend oder nur innerhalb Österreichs. Für Überweisungen in fremder Währung besteht keine Bewilligungspflicht, die rechtlichen Grundlagen für Zahlungen mit Auslandsbezug finden sich im Devisengesetz.

Embargobestimmungen

In den letzten Jahren haben Themen wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Zahlungsverkehr an Bedeutung gewonnen. Weltumspannend haben Regierungen und Banken beschlossen, ihre Bemühungen im gemeinsamen Kampf gegen das organisierte Verbrechen ganz allgemein zu verstärken.