Prognosen für Österreich

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) erstellt in regelmäßigen Abständen Prognosen für die österreichische Wirtschaft. Diese stellen für Wirtschaft, Politik und öffentliche Verwaltung eine wichtige Grundlage zur Einschätzung der aktuellen und der zukünftigen konjunkturellen Lage dar.

Gesamtwirtschaftliche Prognose

Prognose

Zweimal pro Jahr (im Juni und Dezember) wird eine gesamtwirtschaftliche Prognose für Österreich veröffentlicht. Zentrale Ergebnisse sind eine Einschätzung des zukünftigen Wachstums des Bruttoinlandproduktes und seiner Komponenten sowie der Preisentwicklung im laufenden und in den nächsten zwei Jahren. Die Prognose wird in Zusammenarbeit mit den anderen Nationalen Zentralbanken des Eurosystems und der Europäischen Zentralbank (EZB) erstellt und fließt in die gesamtwirtschaftlichen Projektionen für den Euroraum ein. Die gesamtwirtschaftlichen Projektionen für den Euroraum dienen dem EZB-Rat im Rahmen der zweiten Säule der Geldpolitik als wichtige Entscheidungsgrundlage.
Die Ergebnisse der Gesamtwirtschaftlichen Prognose vom Dezember 2016 finden Sie hier.

Bild

Die OeNB veröffentlicht seit dem ersten Quartal 2003 den OeNB-Konjunkturindikator. Damit wird viermal im Jahr ein Ausblick über die kurzfristigen Wachstumsaussichten der österreichischen Wirtschaft geboten. Prognostiziert wird das Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) des laufenden und des kommenden Quartals.
Die Ergebnisse des aktuellen Konjunkturindikators vom November 2016 finden Sie hier.

Export

Der OeNB-Exportindikator wird seit Jänner 2009 monatlich publiziert. Dabei wird der Umstand ausgenützt, dass Produktion und Vertrieb von Gütern in hohem Maß auf Transportdienstleistungen angewiesen sind.
Die ASFINAG Maut Service GmbH erhebt mit einem vollautomatischen Mautsystem Daten über die Lkw-Fahrleistung auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen. Diese Fahrleistung weist eine sehr hohe Korrelation mit der Exporttätigkeit auf und eignet sich daher sehr gut zur Prognose der Güterexporte.